Klaus Urban | "Wort-Salti & Saiten-Sprünge"  #5

  Dienstag  3. Dezember 2013 | 19 Uhr | Eintritt 5,-


Klaus Urban ist ein Meister des Wortes. Seine Sprach-Sportarten umfassen Sprach-Spielereien und Akrobatiken, Satire, Lyrik, Essay, Anagramme, Blues, Satz-Romane, Bildertexte, Song und Rap – und jede Menge Slam Poetry. In seinem Soloprogramm “Wort-Salti & Saiten-Sprünge” führt der Grandseigneur der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene durch ein Wechselbad vielfältiger Denk- und Fühl-Weisen – von zarter Innerlichkeit über herzerfrischende Komik zu Betroffenheit verbreitender Hintergründigkeit und ätzender Satire. Stets gewürzt mit einer guten Portion Augenzwinkern und Nonsens.

 

Prof. Dr. phil. habil. Klaus K. Urban| Poetry Slammer | Autor | Künstler | Musiker

Die Wort-Jonglagen des Sprachkünstlers aus Stadthagen bei Hannover können schwindelig machen, der Humor changiert von schwarz bis blond. Seine Sprache ist zugleich engagiert wie distanziert, aggressiv wie zurückhaltend, treffsicher wie experimentell-verspielt. So schafft Klaus Urban eine dichte Sing-Sprech-Hör-Atmosphäre, welche die Zuhörer die oft von Musik und Rhythmus getragenen Texte und Inhalte sinnlich und ganz nah am Dichter miterleben lässt.

Prof. Dr. phil. habil. Klaus K. Urban| Poetry Slammer | Autor | Künstler | Musiker

 

 

Klaus Urban steht für ein ganzes literarisches (Vortrags-)Universum und für Songs und Slam Poetry vom Feinsten. Denn einige der Texte seines Solo-Programms hat er auch schon mit viel Erfolg auf Poetry Slams vorgetragen, einschließlich der Deutschen Meisterschaften, wo er 2011 ins Halbfinale und 2012 sogar bis ins Finale der besten deutschsprachigen Poetry-Slammer kam.

 

 

Kartenreservierung Infozentrum der BLB | Tel. 0721 175 2221

 

 

 

 

Poetry Slam Lesebühne  #4  | Literaturtage

Donnerstag  19. September 2013 | 19 Uhr | Eintritt 5,-


Unter dem Motto ‚Poetry Slam‘ werden vier Tage lang Literaturveranstaltungen an verschiedenen Karlsruher Schauplätzen stattfinden.

 

Thomas Lautenknecht | Liedermacher & Poetry Slammer

Die Lesebühne ‚An WOrt & Stelle‘ in der Badischen Landesbibliothek lädt zur Eröffnung der Karlsruher Literaturtage ein. Die beiden Karlsruher Poetry Slammer Aaron Schmitt und Stefan Unser werden hierzu drei Gäste der deutschsprachigen Slam-Szene begrüßen können:

Tobias Gralke | Baden-Württembergischer Poetry Slam Meister 2012

 

 

 

 

Tobias Gralke aus Freiburg, amtierender Baden-Württembergischer Poetry Slam Meister, Daniel Wagner aus Heidelberg, zweifacher Finalist der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften sowie den Karlsruher Südstadt-Poeten Maurice Meijer, der seit Ende letzten Jahres in Lissabon lebt.

Musikalisch begleitet Poetry Slammer und Liedermacher Thomas Lautenknecht aus Dresden das poetische Feuerwerk der Eröffnungsveranstaltung.

 

 

Kartenreservierung Infozentrum der BLB | Tel. 0721 175 2221

 

 

 

 

 DALIBOR Markovic |  Poet - Beatboxer - Geschichtenerzähler  #3

 Dienstag  4. Juni 2013 | 19 Uhr | Eintritt 5,-

 

An jedem zweiten Veranstaltungs-Termin präsentiert die Lesebühne 'An WOrt & Stelle' Poetinnen und Poeten der deutschsprachigen Poetry Slam Szene mit Solo-Programm oder Slam-Revue.

Unser Gast vor der Sommerpause ist der Spoken-Word-Künstler Dalibor Markovic aus Frankfurt. Ein Großmeister des Poetry Slam.

Ein Poet, der den eigenen Anspruch an diese Sprach- und Ausdruckskunstform auf beeindruckende Weise durch sein Bühnenwerk definiert und die Szene im vergangenen Jahrzehnt maßgeblich mitgeprägt hat.

Rhythmisierte Sprache und Beatboxeinlagen sind seine Markenzeichen, wenn er mit einzigartiger Performance lyrische Portraits zeichnet, seine Geschichten hintergründig und trickreich inszeniert oder Alltagssprache mit tiefer Ernsthaftigkeit und Witz parodiert.

 

Dalibor ist Botschafter dieser modernen Literaturbewegung im In- und Ausland. Seine Stationen als 'Weltreisender der Bühnen-Poesie' sind unter anderem Sao Paulo, Abu Dhabi, Rom, Wien, Taschkent, Warschau, Zürich, Duschanbe, Nairobi, Neu-Delhi, Chicago, Kopenhagen, Guadalajara, Mexico D.F. und Moskau.

 

Kartenreservierung Infozentrum der BLB | Tel. 0721 175 2221

 

 

 

 

 Poetry Slam Lesebühne  #2

 Dienstag  16. April 2013 | 19 Uhr | Eintritt 5,-

 

Mit Lyrik, Kurzgeschichten und herrlich verdichtetem Quatsch gestalten die Poetry Slammer Aaron Schmitt und Stefan Unser ihren ersten gemeinsamen Lesebühnen-Abend.

Zu Gast ist der Reise-Poet Florian Cieslik aus Köln, der seit 2004 die deutschsprachige Slam Szene mit seinen Texten begeistert und die meisten Slam-Bühnen zwischen Hamburg, Berlin, Zürich und Wien schon gesehen hat.

Es ist poetischer Rock 'n' Roll, wenn er, wie im November letzten Jahres geschehen, als erster und einziger Poet eine Vorrunde beim Karlsruher KOHI Slam mit 50 von 50 möglichen Punkten abschließt, und das Publikum euphorisiert.

 

 

Über den Liedermacher Patrick Bischler, der dem Spoken Word Event in der Badischen Landesbibliothek den musikalischen Rahmen gibt, schreibt die FAZ.net:

"Bischler ist lyrisch und eindringlich. Der Heidelberger Singer/Songwriter schreibt poetische Kleinodien, Schattengewächse am Rand der deutschsprachigen Popszene und ist in seiner stillen Art so viel revolutionärer als all die marketinggeschwängerten Blasen der heimischen Musikszene [...]"

 

 

Mit Alica aus dem Wunderland, einer Poetin, die mit ihren intensiven Texten berührt, tritt die neue Karlsruher Lesebühne in Bestbesetzung an (obwohl Maurice Meijer noch in Portugal verweilt und erst im Sommer zurück ist).

Die junge Slammerin, die aus Freiburg stammt und ihren Weg von Halle an der Salle zurück ins Badische gefunden hat, wird die Karlsruher Slam Szene in den nächsten Jahren verstärken und ein großes Stück bunter machen.

 

 

Kartenreservierung Infozentrum der BLB | Tel. 0721 175 2221

 

 

 

 

Nächste Lesebühne:   Do  |  23. November 2017  |  19 Uhr      

 

Mit Erlebnis-Poesie und lebendiger Literatur startet in 2013 die Karlsruher Lesebühne An WOrt und Stelle - Karlsruher Lesebühne ihr Programm.

In Kooperation mit der Badischen Bibliotheksgesellschaft sind sechs Termine im Jahr geplant.

Die Slam Poeten Aaron Schmitt und Stefan Unser [aka WortArtiG] warten mit einem textbunten Cocktail aus Poesie, Lyrik und Comedy, sowie je einem musikalischen und einem poetischen Gast auf - oder überlassen die Bühne für den Abend literarischen Gästen der deutschsprachigen Lesebühnen- und Poetry Slam-Szene.

 

Kartenreservierung Infozentrum der BLB | Tel. 0721 175 2221

 Bühnen-Hörspiel mit Live-Illustration  #1

 Dienstag  5. März 2013 | 19 Uhr | Eintritt 5,-

 

Die Karlsruher LeseBühne 'An WOrt & Stelle' startet mit einem Gastspiel der Marburger Poetry Slam Künstler Theresa Hahl und Temye Tesfu, begleitet vom Mannheimer Illustrator Mehrdad Zaeri.

 

Die Tonbänder des Ignaz Euling' sind eine Verdichtung des Lebens in einem abgeschiedenen Dorf, in dem ein Tonband selbst, Dreh-und Angelpunkt der Handlung wird und Einblicke in die Geheimnisse der Bewohner gibt, von denen scheinbar jeder einzelne irgendetwas zu verbergen hat. Ein Verbrechen wird hier einmal aus ganz anderen Augen betrachtet und am Ende verheddern sich die Charaktere in ihren eigenen Tonbandschlaufen.

 

Das Konzept der Multimedialität des Live-Hörspiels zeichnet sich vor allem durch die Visualisierung aus, denn zeitgleich zum Vortrag werden die Geschehnisse vom Illustrator Mehrdad Zaeri an die Wand projiziert. Mit seiner partiell durchgezogenen Formstrenge verleugnet das Projekt nicht seinen Bezug zur literarischen Tradition und ist dennoch durch die gattungsübergreifenden Elemente und Experimentierfreude ein Kind zeitgenössischer Bühnendichtung.

 

 

Joomla templates by a4joomla